Freitag, 28. Juli 2017

Was kommt 2018 für die Nintendo Switch? Ein Ausblick.

Allen Unken und ihren Rufen zum Trotz legt Nintendo im Erscheinungsjahr der Switch ein First-Party Spiele Line-Up hin, das wohl einzigartig in der Geschichte der Videospiele sein dürfte. 

Mit Mario und Zelda feuern die Japaner ihre zwei Top Marken in Sachen Singleplayer Erfahrung bereits im ersten Jahr auf die freudig jauchzende Masse ab. Und dies mit zwei jetzt schon gefeierten Neuinszenierungen der Franchises, welche für mehr als nur frischen Wind in den Segeln der jeweiligen Serie sorgen. 


Aber auch im Multiplayer Modus schaltet Nintendo auf Vollgas: Eine mit viel Liebe umgesetzte Deluxe Version von Mario Kart 8 erweist sich als Riesenhit. Splatoon 2 wischt alle Zweifel bzgl. eines befürchteten Schein-Nachfolgers zur Seite. Mit ARMS geht im Juni eine mutige, innovative und nach einem Monat schon mit über 1 Mio verkauften Exemplaren überraschend erfolgreiche IP an den Start.


Dazu erscheinen sinnvolle "Fülltitel" bekannter Marken. Pokémon Tekken DX bringt die Mega-Seller Franchise rund um die kleinen Taschenmonster mit einem Ableger auf die Switch, der sich perfekt für das mobile Konzept der Konsole eignet. Und mit "Fire Emblem Heroes" werden Fans der Reihe sicherlich äußerst unterhaltsam mit vielen Massenkloppereien auf das nächste Jahr vertröstet werden, wenn dann der erste reguläre Titel der beliebten Fantasy-Seifenoper erscheint.

Im Third-Party Bereich sieht es für Nintendo-Verhältnisse jetzt auch nicht sooo übel aus. Ubisoft die wertige Mario-Marke mit seinen abgefahrenen Ravin Rabbids vermählen zu lassen, könnte sich als genialer Schachzug erweisen. NBA 2K18, WWE 2K18 und nicht zuletzt FIFA 2018 machen die Switch innerhalb eines Monats zur ultimativen mobilen Konsole für Sportspiele. 

Und mit der (von Nintendo lancierten und forcierten) Umsetzung von Skyrim wird die Tür zu "ernsteren" Triple A Produktionen für "Erwachsene" weit aufgestoßen.

Das berühmte Salz in der Suppe bilden dann zusätzliche wichtige, weil äußerst populäre Titel, wie die Switch-Version von Rocket League, die erste vollwertige portable Version von Minecraft, oder auch das Special Edition Bundle von Monster Hunter, welches in Japan erneut für lange Schlangen vor den Elektromärkten sorgen dürfte.

Mit Xenoblade Chronicles 2 kommt dann vor Weihnachten zusätzlich noch das Sahnehäubchen, was Geheimtipps aus Nintendos Second-Party Riege angeht, in die Läden.


Die Switch dürfte im Juli 2017 trotz Lieferengpässe und Sommersaison die 5 Mio Marke an weltweit abgesetzten Einheiten durchbrechen. Der Hype lodert und alle sind aus dem Häuschen.

Doch was kommt 2018? 

Um zwei Dinge vorwegzunehmen: Das erste "richtige" Pokémon wird die Switch in Sachen Verkaufszahlen nochmals in andere Sphären katapultieren. Und auch Metroid Prime 4 wird den Eindruck, dass "erwachsene" vollwertige Triple A Produktionen auf der Switch zumindest möglich sind, konsolenübergreifend bei den Spielern festigen. Aber wirklich anzunehmen, dass diese wichtigen Titel bereits 2018 erscheinen werden - dafür gibt es schlichtweg keinen Grund.

Was bleibt also für 2018? Bei aller Liebe zu Kirby: Das gezeigte Material auf der E3 vermittelte jetzt nicht unbedingt dein Eindruck eines Vollpreistitels, geschweige denn eines Systemseller.
Yoshi sah sensationell aus, ist aber sicherlich auch kein Kandidat dafür, als Bundle nochmal 8 Mio Konsolen on top zu verkaufen. Die "Fire Emblem" Franchise dürfte durch das Free2Play Handygame einen zusätzlichen Boost in Sachen Bekanntheit erfahren haben, ein außergewöhnlicher Verkaufsschlager war der aktuelle Teil der 3DS Familie allerdings auch nicht.

Im Nachhinein hätte ich mir fast gewünscht, Nintendo hätte ein, zwei Titel für das kommende Jahr aufgespart. ARMS hat, wie bereits erwähnt, aus dem Stand heraus über 1 Mio Einheiten absetzen können. Aber hat der Release so kurz nach Mario Kart 8 und nur einen gefühlten Monat vor Splatoon 2 nicht eher geschadet? Das Spiel wurde größtenteils sehr gelobt, der Umfang allerdings deutlich bemängelt. Als großer Fan des Spiels wage ich die Behauptung, dass 2017 niemand ARMS vermisst hätte und ein terminlich klug gesetzter Release in 2018 deutlich höhere Wellen schlagen und mehr Umfang bieten hätte können.


Und wie sinnvoll ist es eigentlich, einen "halben" Mario Titel nur zwei Monate vor dem Odyssey-Monster auf den Markt zu schmeißen. Auch hier würde ein größerer zeitlicher Abstand nach hinten raus den Verkaufszahlen wohl deutlich dienlicher sein.

Ich persönlich gehen bei 2018 von einem Übergangsjahr aus. Nintendo wird sicherlich Ports von den Smash Bros. und ihrem Mario Maker bringen, was angesichts der Verkaufszahlen von Mario Kart nicht nur sinnvoll, sondern von den Spielern ja geradezu eingefordert wird. Auch dürften in Sachen Virtual Console sicherlich viele spannende Dinge passieren. Zum Weihnachtsgeschäft 2018 sollten dann auch die ersten größeren exklusiven Third-Party Veröffentlichungen für die Switch eintrudeln. Verbunden mit einem starken Season-Pass für Zelda, sowie ein, zwei neue Welten für Odyssey als gratis Download, dürfte für Gesprächsstoff und Spielspaß ausreichend gesorgt sein. Ich persönlich hoffe auf die großen Zeldas als Classic-Editionen. Und auf eine Preissenkung auf 289,- Euro, um die Verbreitung der Switch weiter voranzutreiben.

Gefühlt werde ich auch genug Material zum spielen für 2018 von diesem ersten grandiosen Jahr noch mit hinübernehmen.

Aber was wird uns nun konkret im Jahre 2018 auf der Switch begegnen? Hält Nintendo an der  "Jeden-Monat-ein-First-oder-Second-Party-Titel"-Veröffentlichungspolitik fest? Sind Sie dazu überhaupt in der Lage?


Zum Abschluss meiner Überlegungen folgt nun ein rein spekulativer Fahrplan für das kommende Jahr:

Januar — Lost Spheare von Sqare Enix, ansonsten Luft holen und das verrückte Jahr 2017 Revue passieren lassen.

Februar — Start des kostenpflichtigen Online-Dienstes mit dem eRelease von 5-6 NES Klassikern, die überarbeitet wurden. 

März — Release des Kirby Titels

April — Release von Super Smash Bros. Switch mit überarbeiteter Grafik, neuen Schauplätzen und zehn neuen Kämpfern: Shovel Knight, Shy Guy, die vier Recken aus Breath of the Wild, Raving Rabbid Peach, Dinosaurier aus Super Mario Odyssey, zwei neuen Fire Emblem Charakteren, welche bereits als amiibo erschienen sind. 
Kostenloser DLC in Form eines neuen Levels für Super Mario Odyssey.

Mai — Release Mario Party 11, da Nintendo nach 1-2-Switch eine neue Mini-Game Spielesammlung braucht.
Kostenloser DLC in Form von vier neuen Strecken für Mario Kart 8 Deluxe.

Juni — Release des ersten DLCs im Rahmen des Breath of the Wild Season Pass 2018.

Juli — Veröffentlichung von Wind Waker, Twilight Princess und Skyward Sword als Classic-Editionen (gerne auch als Retail).

August — Port Super Mario Maker mit einigen kosmetischen Korrekturen.

September — Super Metroid für die Switch (Remake, ähnlich wie Samus Returns für den 2/3DS).

Oktober — Release des Fire Emblem Titels.

November — Release des Yoshi Titels.

Dezember — Release des zweiten DLCs im Rahmen des Breath of the Wild Season Pass 2018.


Fällt euch was auf? Obwohl dieser zusammengesponnene Kalender auch einige unangekündigte Wunschträume enthält, klaffen da große Lücken, die ich mit Prognosen, die halbwegs im Bereich des Möglichen liegen einfach nicht aufzufüllen vermag.

Nun denn, wir sind gespannt, mit welchen Innovationen Nintendo uns letztlich hoffentlich dennoch wieder alle überraschen wird.

Tobias Tengler-Boehm (Twitter: @TenBoeMedia)